Forum
» Forum registrieren  anmelden
Das Rechtschreibwerkstatt Forum minimieren
 
ForumForumGraf OrthoGraf OrthoFragen an Graf ...Fragen an Graf ...Broccoli oder grüner BlumenkohlBroccoli oder grüner Blumenkohl
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
neuer Beitrag
 01.03.2006 22:50
 
Broccoli oder grüner Blumenkohl

Vor Jahren passierte mir Folgendes:
Auf meine Frage, was es denn heute im Kindergarten gab, antwortete mein ältester Sohn: „Ich glaube - grünen Blumenkohl!“
Nur einen Moment war ich verdutzt, dann schmunzelte ich über die Antwort meines Sohnes.
Nachdem ich ihm das neue Wort „Broccoli“ angeboten hatte, nickte er geduldig, rührte dann aber bis heute weder grünen noch weißen Blumenkohl an…

Heute war er wieder da, der grüne Blumenkohl. Dieses Mal begegnete er mir in Gestalt eines Schülers im Unterricht. Nachdem wir gerade den Akkusativ verdaut hatten, erzählte ein Junge, dass ihm beim Lesen (Wieder nicht beim Essen?) das Wort Broccoli aufgefallen wäre. Hier hätten wir auch wieder 2xc, dann wäre doch klar, dass es sich hierbei um ein Wort lateinischen Ursprungs handeln würde. Die Kinder schauten mich erwartungsvoll an. „Und, hat er Recht?“

Ich wusste es nicht, bat aber die Kinder, auch nach der Herkunftssprache des Wortes Broccoli zu suchen.
„Wo schaut man eigentlich nach, wenn man so etwas wissen will?“, fragte mich ein weiterer Schüler. Die Antwort war schnell gefunden: „Schnappe dir einen Rechtschreib-Duden, sieh hinter dem Wort nach. Meistens findest du diese Information in Klammern.“

Damit hatte ich aber auch wieder eine Aufgabe. Eigentlich hätte ich mich mit Kolumbus und Amerika beschäftigen müssen, stattdessen suchte ich nun nach einer anderen Entdeckung.

Der Duden schreibt dem grünen Blumenkohl eine italienische Herkunft zu. Nun war die Unordnung in meinem Kopf perfekt. Wieso sprechen wir von einerseits von Blumenkohl und und kaufen gleich daneben Broccoli, obwohl der doch nun wirklich auch nur eine Kohlsorte ist?

Da unsere Küche reich an verschiedenen Sorten des interessanten Gemüses ist, lohnt sich ein genauer Blick.

Die Germanen lernten den Kohl durch die Römer kennen und übernahmen mit der Pflanze auch das Wort (lat. caulis „Kohl“, Althochdeutsch: kol).
Der Blumenkohl ist ein Lehnwort aus dem Italienischen: cavolfiore: cavolo = Kohl und fiore = Blume.
Und der Brokkoli ist ebenfalls ein Lehnwort aus dem Italienischen: broccoli: brocco = Schößling, eigentlich Spitze (siehe Brokat!!!)

Da Italienisch zu den romanischen Sprachen gehört, die aus dem Lateinischen hervorgegangen sind, wären wir wieder bei den Römern, die mir aber Folgendes auch nicht erklären können: Wieso haben wir das ital. Wort cavolfiore in Blumenkohl übersetzt, jedoch den Broccoli unzerteilt in Brokkoli übernommen? Warum wurde aus dem Broccoli nicht auch Schößling- oder Spitzenkohl?

Es ist interessant, an verschiedenen Entdeckungen zu verfolgen, wie sich unsere Sprache so entwickelt (hat).
Auf jeden Fall sollten diese Kinder zum Broccoli oder Brokkoli oder Schößlingkohl oder Spitzenkohl greifen. Auch der grüne Blumenkohl würde es machen…

Guten Appetit!

ANNEK
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
ForumForumGraf OrthoGraf OrthoFragen an Graf ...Fragen an Graf ...Broccoli oder grüner BlumenkohlBroccoli oder grüner Blumenkohl

RSS nutzen     Modulinhalt drucken    
Meist gelesene Beiträge minimieren
Bislang wurden 7455 Beitäge in 2062 Diskussionen erstellt.
Die meist gelesene Diskussion war Scheinwörter - unikale Morpheme
Die lebhafteste Diskussion war I-Dötzchen bzw. I-Männchen
  Modulinhalt drucken    
aktivste Benutzer minimieren
Die aktivsten Benutzer in unserem Forum sind:

BenutzerBeiträge
Norbert 941
ANNEK 739
Gerd_Kruetzmann 365
anonymous 349
Gabi 341
Graf_Ortho 310
Tommy43 274
jenny 213
CV 161
sost 153
rs.admin 97
Wolf1964 95
Ulliw 82
Birgit 77
borkum 68
   
© 1998-2018 N. Sommer-Stumpenhorst   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung