Forum
» Forum registrieren  anmelden
Das Rechtschreibwerkstatt Forum minimieren
 
ForumForumGraf OrthoGraf OrthoFragen an Graf ...Fragen an Graf ...Wagen - WägenWagen - Wägen
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
neuer Beitrag
 14.04.2012 21:19
 

Lieber Graf Ortho,

Wir haben gerade über die Mehrzahl von Wagen gesprochen und haben festgestellt, dass das Wort Wägen fast nur im süddeutschen Raum verwendet wird. Wie kommt es und kann ich im Norden Deutschlands auch Wägen gelten lassen als richtig?

Liebe Grüße

Gabi

neuer Beitrag
 18.04.2012 01:02
 

Liebe Gabi,

Hier die knappe Antwort von Herrn Wort auf deine Frage: „Nein!“

Selbst Frau Kurz war über diese knappe Antwort überrascht: „Warum sind Sie denn heute so grantig?“ „Weil das doch in jedem Wörterbuch steht: Der Plural von Wagen ist Wagen.“

„Na ja, wenn man aber in Süddeutschland Wägen sagt, dann wird man doch wohl auch Wägen schreiben dürfen.“, versuchte nun Frau Laut dem Lautprinzip Vorrang zu verschaffen.

Liebe Frau Laut: „Schreiben kann man so. Aber sprachllich richtig ist es nicht. Die deutsche Sprache orientiert sich an der Standardlautung, auch Hochdeutsch oder Theaterdeutsch genannt. So spricht zwar keiner in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, sondern nur die Sprecher(innen) der Tagesschau oder und die Schauspieler(innen) im Theater. Aber seit der Rechtschreibreform von 1901 gilt diese Standardlautung als Grundlage für die Schreibung.

Kurz: Ein Wagen bleibt ein Wagen und viele Wagen auch."

Herzliche Grüße

Graf Ortho 

neuer Beitrag
 18.04.2012 18:05
 

Hallo Graf Ortho,

danke für die schnelle Antwort.

LG

Gabi

neuer Beitrag
 19.04.2012 18:33
 
Liebe Gabi, lieber Graf Ortho,

so einfach ist die Sache nicht: Das Wort "Wagen" erfährt eine regionale Zuordnung - wie der Duden sie auch in der 25. Ausgabe vorgibt: Plural: süddt. auch Wägen.
Übrigens hat sich Konrad Duden auch schon 1880 dafür entschieden, diese Pluralform einzutragen. Er hatte auch allen Grund dazu: Diese Pluralform ist im Gebrauch und genau das wird angezeigt. Im Link
http://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/germanistik/sprachwissenschaft/ada/runde_3/f02a-b/
findet ihr eine Übersicht zur geografischen Verteilung der von Wagen und Wägen. Das ist sehr spannend. In diesem Artikel wird auch gleich noch ein Grund mitgeliefert, warum dieser Plural überhaupt existiert: Im Gegensatz zu "der Wagen - die Wagen" wird der Numerusunterschied mit "der Wagen - die Wägen" deutlicher gekennzeichnet.
Wiktionary arbeitet hier mit den Begriffen Plural 1 und Plural 2.


Herzliche Grüße

ANNEK
neuer Beitrag
 12.09.2016 14:55
 

In unserer Gegend ist die Form "Wägen" durchaus auch verbreitet.

 

Analog zu Laden/Läden und Faden/Fäden usw.

 

 

 

 

 

neuer Beitrag
 15.09.2016 11:00
 
 bearbeitet durch Graf_Ortho  am 15.09.2016 10:25:40

Liebe Manesse,

ich nehme an, dass du in Süddeutschland oder in Österreich wohnst.

Hier noch einmal der Link, den Anne für uns herausgesucht hat. An den Unis Augsburg/Salzburg hat man die Verteilung der beiden Varianten Wagen und Wägen erforscht.

Viele Grüße in den Süden

Graf Ortho

neuer Beitrag
 15.09.2016 16:57
 
 bearbeitet durch sost  am 19.09.2016 23:15:03

Da hier diese schon etwas ältere Diskussion noch einmal aufgegriffen wurde möchte ich auf die Anmerkungen von Anne noch nachträglich eingehen und ein paar statistische Daten hinzufügen.

Bezüglich der Rechtschreibung wird von einigen Wörterbüchern nur „die Wagen“ als Pluralform angegeben (siehe z. B. canoo.net) und von anderen für den süddeutschen Raum auch die Form „die Wägen“ (siehe z. B. Duden und DWDS). Im Wörterverzeichnis des amtlichen Regelwerks ist kein Plural verzeichnet. Demnach sind beide Schreibungen (wenngleich auch nur regional gebräuchlich) zulässig. 

Auf der Internetseite „Atlas zur deutschen Alltagssprache“ wird ausgeführt:

  • Ähnlich wie bei der Tag–die Täg ist die Pluralform die Wägen zu der Wagen diejenige, die – im Unterschied zu die Wagen – den Numerusunterschied am deutlichsten kennzeichnet (wie der Garten–die Gärtender Nagel–die Nägel). 

Für die Alltagssprache mag dies stimmen. Regelhaft ist dies jedoch nicht und notwendig auch nicht, im Gegenteil.

Im Wortschatz der Grundwörter der deutschen Gegenwartssprache (siehe Augst, Wortfamilienwörterbuch, 1998/2009) sind ca. 5500 Nomen aufgeführt. Bei Fremdwörtern kommt der Wechsel von Vokal im Singular und Umlaut im Plural nicht vor. Bleiben für die Analyse rd. 2300 deutsche Nomen (einschl. Lehnwörter).

In der Regel wird der Plural in deutschen Wörtern durch Endungen gekennzeichnet, so z. B. Boote, Burgen, Bilder, Blumen, Omas. Bei der r-Klasse (Maskulinum) und s-Klasse (Neutrum) unterscheiden sich auch die Artikel (Singular = der, das; Plural = die), sodass der Plural im Satz bereits am Artikel zu erkennen ist.

Notwendig bzw. hilfreich wäre der Umlaut im Plural vor allem dann, wenn die Form von Singular und Plural identisch sind. Das trifft auf 460 Grundwörter zu, z. B. Anker, Eisen, Feuer, Siegel, Koffer, Brunnen, Rätsel, Gebäude, Körper, Kübel. Bei diesen Wörtern ist der Plural im Satzzusammenhang durch das grammatische Geschlecht des Wortes eindeutig zu erkennen. Auch hier besteht keine Notwendigkeit, den Plural vom Singular durch Umlautung zu unterscheiden (und so ist es in der Regel auch nicht).

Es gibt nur 29 Wörter, bei denen im Singular ein Vokal und im Plural ein Umlaut bei sonst identische Schreibung vorkommen. Interessant sind vor allem jene Wörter, die dem grammatischen Geschlecht Femininum zugeordnet sind, da wir hier im Satzzusammenhang bei gleicher Schreibung den Plural nicht ohne weiteres am verwendeten Artikel erkennen können. Dies trifft auf genau zwei Wörter zu: Mutter – Mütter und Tochter – Töchter.

Bei allen anderen Wörtern ist es für das Verständnis nicht notwendig, dass wir den Singular vom Plural durch Umlautschreibung unterscheiden. Diese Unterscheidung ist demnach eher ein sprachgeschichtliches und regionalsprachliches Phänomen. Für das Verständnis ist demnach die Umlautung von der Wagen - die Wägen nicht.

Viele Grüße

Norbert

PS. Nicht berücksichtigt wurden Wörter, die zur Bedeutungsunterscheidung verschiedenen grammatischen Geschlechtern zugeordnet sind.

vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
ForumForumGraf OrthoGraf OrthoFragen an Graf ...Fragen an Graf ...Wagen - WägenWagen - Wägen

RSS nutzen     Modulinhalt drucken    
Meist gelesene Beiträge minimieren
Bislang wurden 7403 Beitäge in 2048 Diskussionen erstellt.
Die meist gelesene Diskussion war Scheinwörter - unikale Morpheme
Die lebhafteste Diskussion war I-Dötzchen bzw. I-Männchen
  Modulinhalt drucken    
aktivste Benutzer minimieren
Die aktivsten Benutzer in unserem Forum sind:

BenutzerBeiträge
Norbert 933
ANNEK 737
Gerd_Kruetzmann 365
anonymous 349
Gabi 341
Graf_Ortho 295
Tommy43 274
jenny 213
CV 161
sost 153
rs.admin 97
Wolf1964 95
Ulliw 82
Birgit 77
borkum 68
   
© 1998-2017 N. Sommer-Stumpenhorst   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung